Dauerhafte Haarentfernung – was hilft?

Haare sind ein natürlicher Körperschmuck, aber nur, wenn es um die Kopfhaare geht, an anderen Stellen wird die Behaarung von vielen Menschen als eher störend empfunden. Die berühmte Bikinizone sollte ebenso wie die Achseln von Haaren befreit werden, wie auch die Haare, die sich hartnäckig auf den Beinen festsetzen. Bei den Herren sind es die Haare auf der Brust und nicht selten auch auf dem Rücken, die dauerhaft entfernt werden sollten, denn auch diese Haare sind nicht besonders attraktiv. Die dauerhafte Haarentfernung ist für viele Menschen eine alternative zur fast täglichen rasur.

die dauerhafte Haarentfernung ist mit diesem Gerät sehr einfach

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Lumea Precision Plus

Aber was hilft, um die lästigen Körperhaare auf Dauer zu entfernen und lassen sich Körperhaare überhaupt so gut entfernen, dass sich nicht mehr wachsen?

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser

Der Laser ist aus der kosmetischen Schönheitsbehandlung nicht mehr wegzudenken, und das gilt auch im Bereich der dauerhaften Haarentfernung. Wer sich wirklich auf Dauer von seinen unschönen Körperhaaren verabschieden will, der muss dafür tief in die Tasche greifen, denn eine Laserbehandlung ist nicht gerade billig. Dafür werden mit dem Laserstrahl aber nicht nur die Haare oberflächlich entfernt, der Laser zerstört auch die Haarwurzel und damit praktisch die Wurzel allen Übels.
Für Menschen mit sehr hellem, weißen oder grauen Haaren ist der Laser allerdings nicht geeignet und die Behandlung muss mehrfach wiederholt werden, damit die Haarwurzeln zerstört werden. Trotzdem kann es passieren, dass die Haare nach Jahren wiederwachsen.

Mit Wachs

Um die Körperhaare dauerhaft zu entfernen, ist Wachs immer noch ein sehr beliebtes und auch bewährtes Mittel. Allerdings kommt das Wachs nicht für jeden Part des Körpers infrage, in der Bikinizone oder auch unter den Achseln zum Beispiel sollte Wachs nicht verwendet werden. Heißes Wachs ist ideal, um die lästigen Haare auf den Beinen zu entfernen und auch Herren, die sich von ihrem Brusthaar trennen wollen, können das mit Wachs tun.
Wachs zur Haarentfernung wird in praktischen Streifen angeboten, die in heißes Wasser gelegt und dann auf die Haut gepresst werden. Dann wird einige Minuten gewartet und die Streifen werden mit einem einzigen Ruck abgezogen. Das kann unter Umständen schmerzhaft sein, vor allem dort, wo die Haut besonders empfindlich ist, beispielsweise auf der Brust oder auf dem Rücken. Leider ist Wachs kein Mittel für eine dauerhafte Haarentfernung, denn die Haare werden nur oberflächlich entfernt und wachsen nach einigen Wochen wieder nach.

Mit dem Rasierer, eine nicht dauerhafte Haarentfernung

Die Industrie ist findig, wenn es um Möglichkeiten der Haarentfernung geht. Es wird mittlerweile eine große Auswahl an Rasierern und Epiliergeräten angeboten, die die Haare sanft und schmerzlos entfernen. Aber wie beim Wachs auch, so ist die Entfernung der Haare mittels eines Rasierers oder Epiliergerätes nicht von Dauer, auch hier muss alle paar Wochen nachgebessert werden und das gilt besonders dann, wenn die Haare dunkel sind.
Auch ein Klingenrasierer speziell für die Haarentfernung ist einfach zu handhaben und sorgt auch dafür, dass die Haare im Intimbereich unter an den Achseln verschwinden, allerdings erfordert es eine gewisse Übung, mit dem Rasierer umzugeben. Leider ist hier ebenfalls das Ergebnis nicht von Dauer und nach zwei bis drei Wochen sind die Haare wieder nachgewachsen und müssen wieder entfernt werden.

Mit Cremes

Wenn es nach der Statistik geht, dann benutzen die meisten Frauen in Deutschland eine der vielen Enthaarungscremes, die in einer großen Auswahl angeboten werden. Die Form der Haarentfernung ist sehr sanft zur Haut, sie kostet kein Vermögen und sie ist effektiv, wenn auch nur über einen begrenzten Zeitraum. Eine Enthaarungscreme wird mit einem kleinen Spachtel auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen, dann muss man einige Minuten warten und schließlich wird sie mit lauwarmem Wasser wieder abgewaschen und die Haut ist wieder glatt und haarlos.
Zwar hemmen viele Cremes das Wachstum der Haare, aber verhindern können sie den Haarwuchs auf Dauer nicht. Wer im Sommer einen Urlaub am Strand plant, der kann kurzfristig mit einer Enthaarungscreme eine gute Wirkung erzielen, wenn die Haare aber dauerhaft verschwinden sollen, dann ist eine Enthaarungscreme kein wirksames Mittel. Wer eine empfindliche Haut hat, der sollte sich vorher bei einem Dermatologen erkundigen, ob eine bestimmte Enthaarungscreme überhaupt infrage kommt, denn im schlimmsten Fall kann die Creme eine Allergie auslösen. Auch diese Form der Haarentfernung ist nicht dauerhaft. Die einzige wirkliche dauerhafte Haarentfernung ist wie schon oben beschrieben mit dem Laser.

 

Kommentieren