Störende Pigmentflecken sanft entfernen

Pigmentflecken sind den Muttermalen sehr ähnlich, sie entstehen immer dann, wenn in bestimmten Hautbereichen zu viel des Farbstoffs Melanin produziert wird. Pigmentflecken sind nicht gefährlich, aber sie sehen zum Beispiel im Gesicht nicht sonderlich gut aus. Ein Hautarzt hat Möglichkeiten die störenden Pigmentflecken auf sanfte Art zu entfernen, und zwar mittels Laser, durch ein spezielles Peeling oder durch Bleichen.

Muttermal oder Pigmentfleck?

Kaum jemand hat eine wirklich makellose Haut, die meisten Menschen haben kleinere oder auch größere Pigmentflecken, die einen stört es, die anderen nicht. Die wohl bekanntesten Pigmentflecken sind die Sommersprossen, die vor allem bei Menschen mit einer hellen Haut und mit rötlichen Haaren zu finden sind. Bei Kindern sind Sommersprossen niedlich, bei erwachsenen Menschen sehen sie aber oftmals nicht mehr so nett aus. Zu den Pigmentflecken gehören aber auch die Altersflecken, und diese Pigmentstörungen werden in der heutigen Zeit immer öfter entfernt, denn schließlich möchte kaum jemand optisch an sein Alter erinnert werden.

Muttermale sind angeboren und sind in der Regel harmlos. Der Unterschied zwischen Pigmentflecken und Muttermalen liegt in der Farbe, während ein Muttermal dunkelbraun ist, können Pigmentflecken eine hellbraune bis rötliche Farbe annehmen. Bedenklich wird es, wenn ein Muttermal die Farbe ändert, größer wird oder wenn die Oberfläche sich rau anfühlt, denn das können die ersten Anzeichen für Hautkrebs sein.

Ob man Muttermale oder Pigmentflecken bekommt, das ist zum einen eine Sache der Veranlagung, aber auch hormonelle Veränderungen zum Beispiel in den Wechseljahren, können für Pigmentflecken sorgen. Wer gerne und viel in der Sonne liegt, der sollte sich nicht wundern, wenn die Haut später Flecken bekommt, denn UV-Strahlen sind ebenfalls für Pigmentflecken zuständig.

Wie können Pigmentflecken entfernt werden?

Normalerweise sind Pigmentflecken harmlos und stören nicht weiter. Aber wenn sie an prägnanten Stellen wie im Gesicht großflächig auftreten, dann sollten sie entfernt werden. Kleine Flecken können schnell und ohne Probleme mit dem Laser bestrahlt und so entfernt werden. Durch den Laserstrahl werden die Melaninansammlungen zerstört und dann durch die Immunzellen weggebracht und die Flecken verschwinden sofort.

Die Alternativen zum Laser ist das Skalpell, wenn große Pigmentflecken operativ entfernt werden müssen und die Vereisung mit Stickstoff. Ein Peeling mit Säure, was sich gefährlicher anhört, als es in der Realität ist, gehört ebenfalls zu den Möglichkeiten, um Pigmentflecken auf Dauer wieder loszuwerden. Wer seine Pigmentflecken entfernen lassen will, der sollte unbedingt einen erfahrenen Hautarzt aufsuchen, der sich auf das Entfernen von Pigmentflecken spezialisiert hat.

Pigmentflecken mit Cremes entfernen

Eine sehr sanfte Methode die Pigmentflecken verschwinden zu lassen, sind spezielle Bleichcremes. Diese Cremes sind bei kleinen und nicht so ausgeprägten Flecken zu empfehlen. Einige Cremes können in der Apotheke oder auch bei der Kosmetikerin gekauft werden, andere müssen vom Arzt verschrieben werden. Bleichcremes werden auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen, und das am besten morgens und abends. Nach dem morgendlichen Auftragen sollte zusätzlich eine Sonnencreme verwendet werden, denn die Haut wird besonders lichtempfindlich und muss geschützt werden. In den meisten Fällen verschwinden die Pigmentflecken dann nach vier Wochen komplett. Vor einer Behandlung sollte aber immer ein Hautarzt um Rat gefragt werden, denn einige Cremes stehen im Verdacht, bei längerem Gebrauch Krebs auslösend zu sein.

Pigmentflecken vorbeugen

Damit es erst gar nicht zu Pigmentflecken kommt, muss man vorbeugen und das ist ganz einfach. Auch wenn ein gebräunter Teint gut aussieht und der Mode entspricht, wer zu Pigmentflecken neigt, der sollte auf ausgedehnte Sonnenbäder nach Möglichkeit verzichten. Sich vor der Sonne zu schützen kann aber nicht nur Pigmentflecken verhindern, es schützt auch vor dem gefährlichen schwarzen Hautkrebs.

Besonders Frauen sind häufig von Pigmentflecken betroffen, wenn sie aber vermehrt auftreten, dann ist ein Gespräch mit dem Frauenarzt eine gute Idee, denn es kann sein, dass die Anti-Baby Pille an den Flecken schuld ist. Manchmal hilft es schon eine andere Pille zu nehmen, um das Pigmentfleckenproblem in den Griff zu bekommen.

 

 

 

Kommentieren